Die optimale Terrassengestaltung - so verwirklichen Sie Ihren Traum

Der erste Schritt des Terrassenbaus ist die Planung der Eckpunkte wie Größe, Unterbau und Materialien. Dazu lesen Sie alles Wissenswerte in unserem Blogbeitrag: "Do-it-Yourself: Terrasse planen". Gleich danach steht die Entscheidung stilistischer Fragen an. Welches Flair soll das neue Refugium ausstrahlen? In welchem Ambiente fühlen Sie sich wohl? Sie können bei der Gestaltung Ihre individuellen Wünsche verwirklichen. Das ist gut so, denn Ihr Sitzplatz im Grünen soll schließlich ein repräsentativer Wohlfühlort für Sie, Ihre Familie und Ihre Gäste werden. 

Die Terrasse - willkommene Erweiterung des Wohnraums

Der Sitzplatz unter freiem Himmel ist eine Oase, in der man sich mit der Familie und mit Freunden gerne aufhält und das Zusammensein genießt. Er wird oft auch als "Zimmer im Grünen" bezeichnet, ein treffender Ausdruck. Schließlich spielt dieser kostbare Ort während der warmen Jahreszeit eine wichtige Rolle - als Frühstückszimmer, als Relax-Ecke oder als Treffpunkt für Einladungen. Damit sich Haus und Garten harmonisch ergänzen, sollte sich der Charakter der Wohnung auf der Terrasse möglichst fortsetzen.

 

Welcher Stil gefällt Ihnen und passt am besten zum Haus? Wünschen Sie es sich vor allem einfach und pflegeleicht, oder steht die Optik im Vordergrund? Die ideale Terrassengestaltung sollte neben der Ästhetik auch die Alltagstauglichkeit mit einbeziehen.

 Fotos-Blogbeitraege_1Foto: Mit dieser Terrassenplatte in Metalloptik "Corten Oxidum" zaubern Sie sich ein urbanes beeindruckendes Refugium

Terrassenplatten aus Feinsteinzeug - attraktiv und pflegeleicht

Wenn sie sich für Fliesen aus Feinsteinzeug entscheiden, können Sie sich über pflegeleichte, alltagstaugliche, langlebige und witterungsbeständige Platten freuen. Die Fülle der Farben und der Designs erlaubt eine individuelle Terrassengestaltung und begeistert durch ihre Vielseitigkeit. Ob in modernem Design oder in authentischer Natursteinoptik, ob im Holz- oder im Betonlook, das unkomplizierte Material zeigt sich in unzähligen Varianten.

Verlegemuster - je nach Vorliebe schlicht oder ausdrucksvoll

Möglich sind unterschiedliche Verlegemuster. Entscheidend dafür sind das Fliesenformat und die Größe der Fliesen. Die beliebtesten Verlegemuster sind:

 

KREUZVERBAND: Dieses Verlegemuster ist empfehlenswert, wenn das Fliesenformat rechteckig oder quadratisch ist. Beim Verlegen ist darauf zu achten, dass sich alle Fugen kreuzen. Daraus entsteht ein harmonisches Gesamtbild.

 

REIHENVERBAND: Diese Verlegeform wird am häufigsten gewählt. Alle Fugen verlaufen hier in eine Richtung. Mit einem Reihenverband lässt sich die Bodenfläche klar und elegant gestalten, sie wirkt unaufdringlich und zeitlos.

 

DIAGONALVERBAND: Fliesen in einer quadratischen Form lassen sich auch diagonal verlegen. Das typische Kennzeichen dieser Verlegeform ist, dass sich alle Fugen durchkreuzen, und zwar mit 90 Grad. Zumeist verwenden Heimwerker dabei einen 45-Grad-Winkel.

 

In unserem Blogbeitrag "Terrassenplatten verlegen", der bald erscheint, lesen Sie mehr zur Verlegung von Terrassenplatten. Weitere hilfreiche Tipps zu Verlegemuster lesen Sie auch im Beitrag: "Fliesen verlegen - so finden Sie das richtige Verlegemuster für Ihre Räume".

Die Terrasse gestalten - modern, mediterran oder im Landhausstil?

Für eine moderne Terrasse sollten Sie großzügige Formen wählen. Fliesen-Varianten wie etwa Beton- oder Granitoptik strahlen Ruhe aus. Große Platten nehmen die klare Formensprache modern gestalteter Architektur auf. Dazu passen in Form geschnittene Hecken und rechtwinklige Einfassungen. Hier wirken sowohl helle als auch dunkle Platten in kühlen Farben am eindrucksvollsten.

 

Eine mediterran gestaltete Terrasse entführt Sie stimmungsmäßig in warme Gefilde. Der beliebteste Baustoff des Südens ist heller Stein. Feinsteinzeug-Fliesen mit dem Design von beigefarbenem Sandstein und anderem Naturstein zaubern südliches Flair in Ihre Gartenecke oder auf ihre Terrasse. Für einen gemütlichen Innenhof-Charakter können Sie sie mit einer Natursteinmauer einfassen oder ein Spalier mit Weinstöcken anlegen. Mediterrane Kräuter wie Lavendel und Oregano in Terrakottatöpfen duften verschwenderisch und versetzen in Urlaubsstimmung.

 

Fotos-Blogbeitraege_4

 Foto: Terrassenplatten in Natursteinoptik können Ihre Terrasse in ein mediterranes Paradies verwandeln

 

Terrassen im Landhausstil verwöhnen mit nostalgischem Charme. Bei Ihren Fliesen können Sie zwischen unzähligen Naturstein- und Holzdesigns wählen. Weiche und warme Fliesenfarben eignen sich besonders gut. Ein Sichtschutz aus Weidengeflecht, eine Hecke aus heimischen Pflanzen mit Bauerngarten-Flair, Rosen und Flieder sind hervorragende Umrahmungen.

Fotos-Blogbeitraege_2

Foto: Helle Terrassenplatte in Sandsteinoptik "Ever" im Kreuzverband verlegt im Vergleich zur dunklen Terrassenplatte, im Reihenverband verlegt 

 

Profi-Tipp: Intensiver Lichteinfall der Sonne im Sommer kann auf hellen Terrassenböden reflektieren und ggf. blenden, deshalb immer bei Tageslicht die Terrassenplatten auswählen und am besten mit einer Musterfliese auf der heimischen Terrasse testen. Schwarze Fliesen können sich bei großen Flächen sehr aufheizen, was es zu beachten gilt. Die gespeicherte Wärme tagsüber wird wiederum abends abgegeben und gibt eine gemütliche Wärme ab. Auch gut für Topfpflanzen, die es warm mögen.

Große und kleine Terrassen - Tipps für die Gestaltung

Eine weite Terrassenfläche eröffnet unzählige Möglichkeiten. Große Terrassen bieten reichlich Raum für Gartenmöbel und Pflanzen. Damit sich trotz der großzügigen Ausdehnung ein gemütliches Flair entwickelt, gilt es, einige Tipps zu beachten. So strahlen beispielsweise Feinsteinzeug-Fliesen im Holzdesign Natürlichkeit und Wärme aus. Wenn Sie LED- oder Solarlichter geschickt platzieren, können Sie Ihren Sitzplatz in den Abendstunden in warmes, weiches Licht tauchen. Zusätzlich können Sie neben der Sitzecke ein erhöhtes Sonnendeck oder eine Entspannungszone einrichten. Das wirkt interessant, und gepolsterte Liegen fürs Bräunungsbad oder fürs Nickerchen finden genügend Platz.

 

Kleine Terrassen können zu zauberhaften Wohlfühl-Oasen gestaltet werden. Wichtig ist, helle Farben für den Boden und eher dezente Designs zur Dekoration zu wählen. Dadurch entsteht Luftigkeit und Weite. Damit Sie Ihre Privatsphäre genießen können, ist es bei kleinen Terrassen oft sinnvoll, einen Sichtschutz zu planen. Er lässt sich kreativ gestalten, wie etwa mit bepflanzten Töpfen und hängenden Ranken, und trägt so zu einer behaglichen Atmosphäre bei.

 

Fotos-Blogbeitraege_3

Foto: Aktuell im Trend: Terrassen im Boho-Style mit dekorativen Terrassenplatten z.B. aus der Serie "Altea"